Unfälle wegen Unaufmerksamkeit

Sa, 08. Okt. 2016

Die Statistiken zeigen ein tristes Bild: Immer wieder verunglücken Autolenker infolge Unaufmerksamkeit oder Ablenkung. Mit dem Mobiltelefon wird nicht nur wacker telefoniert, sondern während dem Fahren gleich noch Mitteilungen geschrieben. Das ist strafbar.

 

Im Strassenverkehr lässt man sich zu sehr ablenken: durch Navigationsgeräte, die erst während dem Fahren eingestellt werden, die Bedienung des Radios und das Suchen von Musik sind ebenso Ursachen für Ablenkung, wie das Lesen und Schreiben auf dem Smartphone. «Der dichte Verkehr lässt dies aber kaum mehr zu», mahnt der TCS im aktuellen «Monatstipp» und weist auf die Risiken hin, die durch solche Handlungen einher gehen:«Wer im sogenannten Blindflug unterwegs ist, lebt sehr gefährlich und gefährdet auch die übrigen Verkehrsteilnehmer.» Dagegen gewirkt wird einerseits mit Plakat- Kampagnen,zum anderen mit Kontrollen durch die Polizei. Bei allem Ärger über sich selber, erwischt worden zu sein, denken Sie daran: Die Polizisten machen nur ihre Arbeit und vielleicht haben diese gerade Ihr Leben gerettet.

Weiterlesen

Diesen Bericht finden Sie in der WB-Ausgabe Nr. 76, vom Freitag, 30. September 2016. Abonnieren Sie das Wynentaler-Blatt noch heute - Sie verpassen nie wieder das wirklich Wissenswerte aus IHRER Region.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schöftland: verdienter Ruhestand

(Eing.) Heidi Bühler und Irene Bürgi, die in den letzten sechs Jahren den «Spar» Supermarkt in Schöftland in eigener Regie als Geschäftsführerinnen geleitet haben, treten per 31. Juli in den wohlverdienten Ruhestand. Für Heidi Bühler (rechts), welche während 29 Jahren die Geschicke in diesem Fachgeschäft geprägt hat, ist es ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge, durfte sie doch in all diesen Jahren bereichernde Be...