Attelwil/Reitnau: Ja zur Fusion

Do, 21. Sep. 2017

In Attelwil und Reitnau (im Bild Gemeindeammann Regina Lehmann) wurde an zwei gleichzeitig stattfindenden ausserordenlichen Einwohnerversammlung darüber entschieden, ob die beiden Gemeiner zu einer einzigen zusammengeschlossen werden soll. Beide Gemeinden sagten Ja.

Das Fusionsprojekt Reitnau/Attelwil ist damit einen Schritt weiter gekommen. Die ausserordentlichen Gemeindeversammlungen beider Gemeinden sagten Ja zum Fusionsvertrag. Ohne Gegenstimme in Reitnau, mit 51:41 Stimmen in Attelwil - hier allerdings mit vielen Diskussionen und nach geheimer Abstimmung.

Die Vorbereitungsarbeiten bis zu den beiden Einwohnergemeindeversammlungen kann man als vorbbildlich bezeichnen. Abgesehen von der grundsätzlichen Fusion findet bereits heute eine grose Zusammenarbeit statt: die geplante Melioration, Neue Hausnummern in den Strassen die aufeinander abgestimmt wurden - nur zwei aktuelle Beispiele wie die beiden Gemeinden heute schon zusammenarbeiten. Schule, Feuerwehr und Teile der Gemeindeverwaltungen gehören schon heute mehr oder weniger zusammen. Selbst Finanziell bringt die Zusammenfügung nur Vorteile, so rechneten es Experten vor, denn der aktuell noch tiefe Attelwiler Steuerfuss würde so oder so angehoben in den nächsten Jahren. Mit einer Fusion könnte die Steuerfussanhebung herausgezögert werden. Unter diesen Voraussetzungen wäre ein Zusammenschluss der Gemeinden nur eine logische Folge.

Wäre da nicht die emotionale Komponente, Heimatgefühl, der Wille ein Reitnauer oder ein Attelwiler sein zu wollen. Viel mehr als die logischen Argumente, dürften bei der Entscheidung Herz und Bauch mitentschieden haben.

Nun stehen erst mal diese Zahlen im Raum: In Attelwil nahmen so viele Einwohner an der Versammlung teil wie noch selten. 92 der 228 Stimmberechtigten waren anwesend. In Reitnau immerhin 131 von 860.

Weil beide Versammlungen Ja gesagt haben, wird nur am ein Urnengang am 26. November fällig.

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Vierter Aarauer Renntag bei idealem Wetter

4. Renntag im Aarauer Schachen: Die grösste Aufmerksamkeit des Tages mit dem höchsten Preisgeld von 50‘000 Franken gehörte dem 67. Grossen Preis der Schweiz im historischen Jagdrennen. Mehr im Wynentaler Blatt Nr. 71 vom 19. September 2014.