Ohne die Frauen geht es nicht

Di, 12. Jun. 2018

Für die Landfrauen aus Dürrenäsch stand in diesem Jahr als Ausflugsziel die Stadt Solothurn auf dem Programm. Die kulturhistorische Führung durch die Stadt stand unter dem Motto «Heilige, Damen, Weiber und Hexen». Es gab viel Interessantes und Amüsantes aus dem Leben der Frauen im Mittelalter zu erfahren.

(Eing.) Am Samstagmorgen bei blauem Himmel und strahlendem Sonnenschein starteten wir zu unserer Landfrauenreise nach Solothurn. Nach einer staufreien Fahrt trafen wir pünktlich in Solothurn ein. Marie-Christine Egger empfing uns am Bahnhof in ihrer Solothurner Tracht. Sie wurde 2017 für ihr ausserordentliches Engagement für den Erhalt und die Vermittlung des kulturhistorischen Erbes der Stadt während der letzten 30 Jahre mit dem Solothurner Heimatschutzpreis ausgezeichnet.

Eine…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schloss

msu. Als die Viehhändler aus dem Ruedertal an den Reinacher Markttagen ihre Kühe und Kälber noch zu Fuss(!) über das Tannenmoos oder den Rehhag ins Oberwynental brachten, um die Tiere auf dem Viehmarkt feilzubieten, wirbelte Hans Hediger, der heutige «Schlossherr» und Initiant der grandiosen Sanierung des Rueder Schlosses, noch in den kurzen Hosen durch die Gegend. Das war Ende der vierziger Jahre, Anfang Fünfziger. Dank der Initiative und des unerschüt...