Moment bitte...

Fr, 03. Aug. 2018

Die wochenlange Trockenheit  führte wenige Tage vor dem Nationalfeiertag in vielen Gemeinden zu einem absoluten Feuerverbot. Nachgefragt bei Dieter Holliger, Chef der Regionalpolizei aargauSüd.

msu. Ist Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, am 1. August auch etwas aufgefallen? Nicht in erster Linie optisch, sondern vor allem akustisch. Während des ganzen Tages und auch am Vortag blieb es weitestgehend ruhig in den Dörfern. Angenehm ruhig, möchte man sagen. Keine ständige Knallerei und Ballerei, keine Raketenblitze am heiterhellen Tag, keine verängstigten Hunde und flüchtenden Katzen, einfach nur Sonntag und Ruhe. Bei allem Verständnis für ein tolles Feuerwerk und das Kind im Manne, das dem Nachwuchs und möglicherweise auch den Nachbarn jeweils gerne mit einem Raketensortiment imponiert:…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Das Wahrzeichen von Teufenthal

moha. Die Geschichte der «Trostburg» reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Eine bildliche Darstellung im Wynentaler Blatt Nr. 52 vom Freitag, 20. Juli, präsentiert einen interessanten Querschnitt durch deren Historik. Das älteste Bild ist ein Kupferstich von ca. 1750. – Heute fügt sich das Schloss (hinten auf dem Hügel) ein zwischen Wohnhäusern und modernen Bauten, wie das aktuelle Foto aus Richtung Gemeindegrenze Unterkulm zeigt. – Vor zeh...