Moment bitte...

Fr, 15. Mär. 2019

«Hungerland – Armut und wirtschaftliche Not im Ruedertal um 1850»: Nachgefragt bei Ursula Maurer, der Autorin eines beklemmenden Buches, das sich mit den damaligen wirtschaftlichen Verhältnissen  des Kantons Aargau und seiner verarmten Talschaften  befasst.

msu. Es ist kaum bekannt, dass es im Aargau kurz nach der Gründung des Bundesstaates 1848 zu einer Hungersnot kam. Ohne Mehl und Schmalz gekochte Rüben oder aber Suppen, die aus nicht viel mehr als heissem Wasser bestanden und wenig bis keinen Nährwert hatten: Diesen kargen Speisezettel kannten auch im sehr ärmlichen Bezirk Kulm um Mitte des 19. Jahrhunderts grosse Teile der Bevölkerung. Dabei war die materielle Not im Ruedertal ganz besonders gross. Der Titel «Hungerland», den der jüngste Beitrag zur Aargauer Geschichte trägt, ist…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Moment bitte...

Nach einem Leben in aargauSüd lockt die Karibik: Adrian Sulzer von der Regionalpolizei aargauSüd kehrt der Schweiz den Rücken zu. Zusammen mit seiner Frau Barbara will der Auswanderer  seinen «Ruhestand» in Kuba verbringen.

msu. Karibik statt Schweiz, Kuba statt Wynental: Genau genommen hat das Abenteuer Auswanderung vor vielen Jahren, an einem Jugendfest in Beinwil am See begonnen. Damals stand der Regionalpolizist Adrian Sulzer zusammen mit anderen Schaulustig...