Streiflicht

Di, 14. Jan. 2020

Juchzer

Es geht uns allen gleich: Wenn wir bestimmte Orte aufsuchen,werden wir zwangsläufig von Erinnerungen eingeholt. Ob wir wollen oder nicht: Geschichten, Gesichter und Geschehnisse laufen wie in einem Film ab. So unlängst auch auf dem Fussund Radweg zwischen Menziken und Beromünster. Hier, liebe Kinder und Neuzuzüger, fuhr früher eine Bahn! Von Beinwil aus führte der Abzweiger über Reinach, Menziken nach Beromünster. Hier war Endstation, Sackgasse. Seit die Bahnlinie stillgelegt wurde, dient das Trassee als Rad- und Fussweg. Eine der intelligentesten «Erfindungen» und Investitionen, die in den vergangenen hundert Jahren im Oberwynental umgesetzt worden ist. Einer, der die ehemalige Bahnlinie oft befahren hat, war Lokomotivführer Robi, ein beherzter Sozialdemokrat und im guten Sinne…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ein Mehrwert für die Leute, die Dörfer, die Region

Vor gut zwei Monaten haben Lukas Spirgi aus Leutwil, Philipp Härri aus Reinach und der Oberkulmer Manuel Bangerter den Verein Mehrwert-Bezirk-Kulm mit der Vision gegründet, den Zusammenhalt, die Weiterentwicklung und die Identifikation des Bezirks Kulms zu stärken. Mit einer ersten Aktion waren die drei Initianten in den Gemeinden des Bezirks unterwegs und haben Postkarten verteilt.

hg. «Der Bezirk Kulm, ein spezielles Konstrukt… ein speziell schönes! Teile bef...