Steuern: Blick auf die Veränderungen

Fr, 14. Feb. 2020

Viel Bewegung gab es nicht bei den Steuerfüssen der Gemeinden in der Region. Die markanteste Ausnahme bildet Dürrenäsch, wo dieser nach 2018 zum zweiten Mal um 10 Prozentpunkte auf 105 Prozent anstieg. Die Auswirkungen vom Wegzug eines guten Steuerzahlers und wegen den kommenden Investitionen für Schule und Mehrzweckhalle.

mars. Wie im ganzen Kanton Aargau bleiben die Steuerfüsse zum Jahreswechsel in den meisten Gemeinden im Erscheinungsgebiet des Wynentaler Blattes gleich. In drei Gemeinden stieg er an. In Dürrenäsch von 95 auf 105 Prozent, die Gemeinde muss die umfassende, 11,5 Millionen Franken teure Sanierung der Schulbauten finanzieren. Bereits auf das Jahr 2018 hin erfolgte eine Erhöhung von 85 auf 95 Prozent, schon damals im Wissen um die erwähnte Sanierung, aber auch weil ein…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Das Oberwynental braucht einen progymnasialen Zug»

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 hat das obere Wynental nur noch einen Bezirksschulstandort. In Reinach werden 183 Schülerinnen und Schüler in neun Klassen unterrichtet. Dazu gehören jetzt auch 57 Lernende aus Menziken und Burg. Gianin Müller, Standortleiter des Bezirksschulhauses Neumatt und Fachlehrkraft, äussert sich zur Schulentwicklung im grossen Interview mit WB-Mitarbeiter René Fuchs.

Welche Erinnerungen kommen Ihnen spontan in den Sinn, wenn ...