«Die erste Pfarrstelle, die vergisst man nie»

Mi, 20. Mai. 2020

Nach beinahe 22 Jahren verlässt Pfarrerin Ursina Bezzola die Kirchgemeinde Reinach-Leimbach und zieht weiter. In all den Jahren hat sie unzählige Gottesdienste gestaltet, viele Menschen begleitet, in schönen, aber auch traurigen Momenten und für sie mit ihrer ruhigen, sympathischen Art stets ein offenes Ohr gehabt. Im Gespräch mit WB-Redaktorin Heidi De Luca spricht Ursina Bezzola über Vergangenes und Künftiges, über unvergessliche Momente und neue Herausforderungen.

Nach beinahe 22 Jahren verlassen Sie in wenigen Wochen die ref. Kirchgemeinde Reinach-Leimbach. Ist es ein Abschied mit einem lachenden und einem weinenden Auge?

Absolut. Ich war sehr gerne in dieser Kirchgemeinde tätig und fühlte mich hier all die Jahre daheim. Für eine Pfarrerin ist ja Arbeits- und Wohnort identisch und…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gelungene Tage der offenen Tür

An zwei besonders schönen Frühlingstagen fanden in Hirschthal die Tage der offenen Türen bei der Huplant Pfanzenkulturen AG statt. Dabei zeigte das Gartencenter nicht nur, wie Blumen und Pflanzen nachhaltig produziert werden, sondern das ganze Drum und Dran für Balkon und Garten war Thema.

rc. Es passte alles an diesem Samstagnachmittag. Das Wetter lockte viele Kunden ins Gartencenter, die vielen farbenfrohen Blüten legten einen zarten Duft von Frühling in die g...