Gruss eines Heimweh-Wynentalers aus Kuba

Mi, 20. Mai. 2020

msu. Wer kennt ihn nicht bzw. hat ihn nicht gekannt: Adrian Sulzer, der viele Jahre zum Korps der Regionalpolizei aargauSüd gehörte. Im vergangenen Jahr ist er zusammen mit seiner Frau Barbara in die Heimat seiner Gattin nach Kuba ausgewandert. «Wir haben unseren Entscheid noch keinen Tag bereut», schreibt Adi seinen Freunden und Daheimgebliebenen. Im Juni, so hoffen die Sulzers, sollte es mit einem Flug in die alte Heimat klappen. Im Oktober dann wird im Museum Schneggli eine Ausstellung über die Auswanderer der Neuzeit zu sehen sein. Das Bild hat Adrian Sulzer vor seiner Haustüre geknipst – «an unserem Strand in Guardalavaca», wo er regelmässig zum Fischen geht. Auf der gegenüberliegenden Seite des Wassers ein neues Iberostar 5 Sterne-Hotel … und im Moment wegen Corona natürlich kein…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Gelungene Tage der offenen Tür

An zwei besonders schönen Frühlingstagen fanden in Hirschthal die Tage der offenen Türen bei der Huplant Pfanzenkulturen AG statt. Dabei zeigte das Gartencenter nicht nur, wie Blumen und Pflanzen nachhaltig produziert werden, sondern das ganze Drum und Dran für Balkon und Garten war Thema.

rc. Es passte alles an diesem Samstagnachmittag. Das Wetter lockte viele Kunden ins Gartencenter, die vielen farbenfrohen Blüten legten einen zarten Duft von Frühling in die g...