«Ich will bald wieder auf die Bühne»

Do, 21. Jan. 2021
Auf der Bühne zuhause: Erica Arnold sammelt unter www.lokalhelden.ch/ericaarnold Geld. (Bild: zVg.)

Erica Arnold spielt im Jahr normalerweise 80 bis 100 Konzerte. Seit März des letzten Jahres waren es gerade mal zwei bezahlte Auftritte. Die Vollblutmusikerin, die seit vielen Jahren alleine von der Musik lebt, trifft das Veranstaltungsverbot sehr hart. Doch sie lässt den Kopf nicht hängen und hat nun eine Spendenaktion ins Leben gerufen.

rc. «Der Filialleiter der Raiffeisenbank Beromünster, André Muff, weiss von meiner Sorge und hat mir empfohlen, auf der Plattform lokalhelden.ch einen Film von mir zu veröffentlichen», erzählt Erica Arnold aus Menziken, die sich weit herum als einzigartige «The-One-Woman-Power-Frau-Band» einen Namen gemacht hat. Ein solcher Aufruf auf der Crowfunding-Plattform der Raiffeisenbank könne ihr helfen, die schwierige Zeit zu überbrücken, erklärte ihr der Bankleiter.

Schwierige Zeiten für die Sängerin

2020 war in vielerlei Hinsicht ein schwieriges Jahr für die leidenschaftliche Sängerin. Gehörte der TV-Auftritte bei «Mini Schwiiz – dini Schwiiz» Anfang Jahr noch zu den positiven Seiten, meinte es Sturm «Petra» im Februar nicht mehr so gut. Der Wind beschädigte den Gartenzaun ihrer «Villa Hühnerbunt» und erlaubte es dem Fuchs, fast alle Hühner zu stehlen. Im März kam dann der Lockdown und seither gilt ein weitgehendes Veranstaltungsverbot. Statt 80 bis 100 Konzerte zu spielen, waren es seither gerade noch zwei bezahlte Auftritte. Erica liess aber von Anfang an den Kopf nicht hängen. Zum Beispiel produzierte sie Videoclips, die sie auf ihrer Webseite www.ericaarnold.ch publiziert hat. Das jüngste Werk entstand erst letzte Woche, als ein wegen der Schneelast auf die Strasse gestürzter Ast einen Feuerwehr-Einsatz in ihrem Garten erforderte. «Glücklicherweise sah das Matthias Haller von der Feuerwehr Oberwynental zufällig und war mit seinen Leuten bald darauf zur Stelle, um das Problem zu beseitigen.» Erica Arnold forderte die Männer zum spontanen Tanz auf und produzierte dazu ein kurzes Video.

Spezielle Situationen erfordern spezielle Aktionen

Diese Videoclips reichen freilich nicht, um Rechnungen zu bezahlen. Die Sängerin folgte deshalb dem Rat von André Muff von der Raiffeisenbank und hat unter der Adresse www.lokalhelden.ch/ericaarnold einen Platz bekommen, um ihr Projekt vorzustellen. «Ich versuche alles, um in dieser nun schon seit vielen Monaten andauernden Situation nicht in die Schuldenfalle zu geraten», sagt sie. Erste Erfolge hat sie bereits erzielt: Seit der Aufschaltung vor ein paar Tagen haben bereits 43 Unterstützer gespendet und sich teilweise auch ein ‹Merci› als Gegenleistung ihrer Spenden gesichert – etwa in Form einer CD, eines Grillfests in der Villa Hühnerbunt mit Lagerfeuermusik oder einem Live-Auftritt beim Spender zu Hause.» Das Finanzierungsziel liegt bei 20’000 Franken. «Ich bin um jede Unterstützung froh», erklärt Erica Arnold und bedankt sich auf diesem Weg bei allen, die der Musik und Kultur gut gesinnt sind. «Die Spenden sind ein Weg, um durch diese schwierige Zeit zu kommen, als Livemusikerin will ich aber lieber bald wieder zurück auf die Bühne.»

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending