Kardy – welscher Geheimtipp

Do, 14. Okt. 2021

Die mit der Distel und der Artischocke verwandte Pflanze stammt ursprünglich höchstwahrscheinlich aus Südeuropa aus dem Mittelmeerraum. Auch in der Schweiz hat der Anbau aber seit mehr als 300 Jahren Tradition: In Genf wird eine ganz besondere Kardysorte gezüchtet, die sich 2003 sogar den Eintrag ins AOP-Register verdient hat.

(lid.) Grundsätzlich kommt Kardy vor allem in Frankreich, Italien und Spanien auf den Teller. In der Schweiz ist das Gemüse einem grossen Teil der Bevölkerung wohl völlig unbekannt – ausser in der Westschweiz. Im Kanton Genf ist Kardy – oder Cardon – eine Spezialität und schaut auf eine lange und traditionelle Anbaugeschichte zurück. Ende des 17. Jahrhunderts gelangte das Gemüse mit aus Frankreich flüchtenden Hugenotten nach Genf und hat sich seit da zu einem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Prächtige Kirschbäume im Herbst

ro. Die beschauliche Blütenpracht der Kirschbäume im Frühjahr und dann vor allem auch das Herbstfeuer der welkenden Blätter, wenn es wie im Bild auf die Winterzeit zugeht, das ist schon ein wunderbares Geschenk der Natur. Es ist dies auch ein Geschenk der Landwirte, welche die Kirschbäume so wachsen lassen und sorgfältig pflegen. Und dann ist da auch noch im Juni zwischen den beiden grossen Farbfesten das herrliche Kirschenessen über Wochen. Dies alles geben u…