Erfolgsgeschichte Bio-Hofladen

Di, 28. Aug. 2018

Am 13. August 1993 wurde auf dem Kölliker Mattenhof der Bio-Hofladen eröffnet. Die Kundinnen und Kunden nutzten am letzten Wochenende die Gelegenheit, den Betrieb bei einem Rundgang aus der Nähe kennen zu lernen und liessen sich auch kulinarisch und musikalisch verwöhnen.

(Eing.) Die Geschichte des Kölliker Mattenhofs reicht bis ins Jahr 1932 zurück, als Friedrich Vogel den an der Grenze zu Oberentfelden gelegenen Bauernhof errichtete und sein Sohn Paul Vogel den Betrieb als einen der ersten Bio-Bauernhöfe in der Region führte. 1967 übernahm dann der Sohn von Paul Vogel, Samuel, zusammen mit seiner Ehefrau Theres den Mattenhof. 1993 kam die ältere Tochter Therese von ihren Lehr- und Wanderjahren heim und gründete mit ihren Eltern eine damals noch pioniermässige Rechtsform der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

17’850 teils seltene Tulpen

Schloss Wildegg lädt am Wochenende vom 26./27. September (jeweils 10 bis 17 Uhr) zum beliebten Tulpenzwiebel- und Genussmarkt. Verkauft werden unter anderem 17’850 teils seltene Tulpenzwiebeln. Ausgewählte Produzenten bietet zudem in Zusammenarbeit mit Slow Food Schweiz und ProSpecieRara an 20 Marktständen ihre Genussprodukte an.

(Eing.) Am Tulpenzwiebel- und Genussmarkt auf Schloss Wildegg finden Tulpenfreunde alte und rare Tulpenzwiebeln, die beliebten Klassiker der Gr...