Gunzwil immer tiefer in der Krise

Fr, 12. Okt. 2018

Unglaublich! Gunzwil verspielt zum dritten Mal in Serie eine 1:0 Pausenführung und verliert auswärts gegen Emmen das wichtige Spiel mit 1:3. Die Krise spitzt sich zu, doch die Krise lässt sich zum Teil auch erklären.

cn. Trainer Sascha Imholz ist aktuell nicht zu beneiden. Die personelle Not wird von Runde zu Runde grösser. Gegen Emmen waren gerade noch 12(!) Spieler vom 22 Mannkader verfügbar. Es sassen mit Egli, Pascal Bucher und Hüsler noch drei Spieler der 2. Mannschaft auf der Bank. Im Spiel gegen Emmen musste Gunzwil nun auch noch auf ihren Routinier Kronenberg verzichten. Wie lange Kronenberg fehlen wird, ist noch nicht bekannt. So lässt sich natürlich auch auf eine gewisse Weise die Krise erklären. Es hätte wohl jedes 2. Liga Team Mühe, wenn fünf wichtige Stammspieler länger…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Ein Taucher gegen den Leader

In Aargau gegen den Leader Argovia Stars kassierte der SC Reinach erwartungsgemäss eine Niederlage.

mars. Bereits in der ersten Spielminute hängte Bon den Puck zum 1:0 ins Reinacher Netz. Das nächste nennenswerte Ereignis war das 2:0, das in der zweiten Spielminute des Mitteldrittels fiel, ein Powerplaytreffer von Michael Meier. Keusch und Torschütze Fehlmann gelang genau zur Spielmitte der Anschlusstreffer, anderthalb Minuten später machte Gross den Sack mit dem 3:1...