«Perfektion bedarf einer gewissen Ungenauigkeit»

Do, 28. Mai. 2020

Kunst kann laut und lustig sein, aber auch nachdenklich und tiefgründig. Micha Aregger aus Beinwil am See gehört zu den ruhigeren Künstlern. Seine Arbeiten finden in der Kunstszene zunehmend Beachtung und werden bald um einen «Neuen Fruchtkörper» bereichert.

rc. Eine Gemeinsamkeit verbindet alle Kunstschaffenden: hinter einem Konzert, der Theateraufführung oder einer Ausstellung steckt immer mehr Arbeit als man denkt. Wenn Micha Aregger ab dem 16. August 2020 im Museum Eduard Spörri in Wettingen seinen «Neuen Fruchtkörper» im Skulpturenpark präsentiert, wird er viele Stunden in seinem Atelier in verbracht haben. «Nach 40 Stunden Planung und Materialbeschaffung sind für den Bau 290 Stunden im Atelier budgetiert», rechnet der 44-Jährige vor, als ihn das Wynentaler Blatt an einem sonnigen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses