Wie weiter mit dem Forstbetrieb

Do, 26. Nov. 2020

Sturmschäden, Hitze- und Trockenheitsstress sowie zunehmende Billigholzimporte machen den einheimischen Forstbetrieben und damit den Ortsbürgergemeinden als Waldbesitzerinnen schwer zu schaffen, so auch in Schlossrued. Neue Wege müssen gefunden werden – aber die Situation kann trotzdem nicht verbessert werden.

st. Im Vorfeld der Schlossrueder Wintergmeind besammelten sich die Ortsbürger in der Mehrzweckhalle Schlossrued, wo sie sich ein bisschen verloren vorkamen angesichts der platzmässig grosszügigen Bestuhlung. Zügig wickelten Gemeindeammann Martin Goldenberger und der Ortsbürger, Vizeammann Gotthold Müller, die Liste der ordentlichen Traktanden ab, in der es wie immer um Rechenschaftsbericht, Rechnung, und Budget ging. Alle Geschäfte passierten diskussionslos. Nicht darüber…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Ich will bald wieder auf die Bühne»

Erica Arnold spielt im Jahr normalerweise 80 bis 100 Konzerte. Seit März des letzten Jahres waren es gerade mal zwei bezahlte Auftritte. Die Vollblutmusikerin, die seit vielen Jahren alleine von der Musik lebt, trifft das Veranstaltungsverbot sehr hart. Doch sie lässt den Kopf nicht hängen und hat …