Suhr: Die SUGA verbindet das Wynen- und das Suhrental

Mi, 25. Sep. 2013

Die Suche nach Firmen aus dem Wynen- und Suhrental an der Suhrer Gewerbeausstellung SUGA blieb weitgehend erfolglos, doch Verbindungen besonders ins Wynental hatte so mancher Austeller, wie sich bei einem kleinen Rundgang herausstellte.

Von Remo Conoci

Am Stand der Valiant Bank treffen wir aber zuerst mal auf eine Seetalerin. Tamara Amport aus Seengen informiert
zusammen mit Heidi Kaspar aus Gontenschwil und dem Reinacher Regionalleiter Thomas Bolli über allerlei Bankangelegenheiten. Mit Vertretungen in beiden Tälern steht die Bank natürlich für eine regionale Verwurzelung, wie sie an eine Gewerbeausstellung bestens passt.

Ähnlich verhält es sich bei «AAR bus+bahn». In der inoffiziellen, aber immer noch geläufigen Bezeichnung «WSB» wird das Wynen- und Suhrental auch namentlich miteinander verbunden. Via Suhr notabene, das «zumindest vor der Pforte zum Wynental» liegt, wie der Schöftler Erwin Rosenast, Medienverantwortlicher derAAR sagte.

Auch die Pro Senectute Aargau, mit Sektionen in allen Bezirken wusste der Völkerverständigung in den Tälern weiterzuhelfen. «Wir sind auch ein bisschen Wynentaler» sagte schliesslich noch der Antikschreiner aus Suhr und so fühlte man sich an der SUGA auch ein bisschen imWynental,im Suhrental und auf jeden Fall im Herzen des Aargaus.

Lesen Sie den ganzen Artikel im Wynentaler Blat Nr. 74 vom 24. September 2013
Jetzt im Abo auch als PDF oder in der klassischen Print-Ausgabe. Rufen Sie uns an: 062 765 13 06
oder schreiben Sie uns eine E-Mail: abo@wynentaler-blatt.ch

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schulhaus wird erst Ende 2019 eröffnet

Das 23-Millionen-Projekt auf dem Müheler Schulhausareal nimmt Gestalt an. An einem Baustellenrundgang nahmen viele Neugierige teil die einen wollten wissen, wie ihr Steuergeld verbaut wird, die anderen wollten wissen, wo ihre Kinder bald zur Schule gehen werden.

rc. 11’000 Tonnen Beton geben dem Neubau derzeit eine sehr markante Note. Von aussen betrachtet, könnte es sich genau so um einen Bürokomplex, ein Mehrfamilienhaus oder ein Alterszentrum handeln. Erst wen...