Wynnetaler rast durchs Seetal

Do, 05. Nov. 2015
Blitzkasten (Symbolbild: rc.)

Die Kapo Aargau erwischte auf der Hauptstrasse zwischen Seengen und Egliswil einen Raser. Erlaubt sind auf dieser Ausserortsstrecke 80 km/h. Kurz nach 12 Uhr erfasste der Polizist am Gerät ein Auto, das mit 145 km/h in Richtung Egliswil fuhr. Der 42-jähriger Schweizer aus dem Wynental ist somit Billet und Auto los.

 

Nach Abzug der gesetzlichen Toleranz ergibt sich eine strafbare Geschwindigkeitsüberschreitung von 61 km/h. Die Kantonspolizei stoppte den mit drei Personen besetzten Audi umgehend. Am Steuer sass ein 42-jähriger Schweizer aus dem Wynental. Aufgrund der massiven Geschwindigkeitsüberschreitung schaltete die Kantonspolizei die Staatsanwaltschaft ein. Diese eröffnete eine Strafuntersuchung und beschlagnahmte das Auto. Die Kantonspolizei verzeigte den 42-Jährigen und nahm ihm den Führerausweis zu Handen des Strassenverkehrsamtes ab. Mit der vorliegenden Geschwindigkeit wird der als «Raserartikel» bekannte Artikel 90 Absatz 3 des Strassenverkehrsgesetzes erfüllt.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Weltkongress bei der Huplant

Für zwei Stunden war das Gartencenter Huplant an der Holzikerstrasse in Hirschthal Station einer internationalen Reisegruppe, die sich auf einem einwöchigen Kongress quer durch die Schweiz befindet. Bei den Teilnehmern handelt es sich um Unternehmer mit eigenem Gartencenter aus 17 Nationen.