Böllerschüsse erschütterten das Seetal

Di, 12. Jun. 2018

«Wer rastet, rostet», dieses Sprichwort gilt wohl auch für die zwei Kanonen der Freischärler Seengen. Deshalb fährt man damit zum Schlattegge und bringt die zwei Geschosse wieder auf Vordermann. Fleissige «Böllerschützen» stopfen in mühevoller Arbeit die Läufe mit nassen Papierkugeln, dazu Schwarzpulver und dann ist alles bereit für einen Schuss, der das halbe Seetal erschüttert.

hh. Die Gruppe der Freischaren nehmen diesen Probelauf zum Anlass, in geselliger Runde beisammen zu sein und ein paar gemütliche Stunden zu verbringen.

Stephan Büchli, der momentane Präsident des im Jahre 2016 neu gegründeten Vereins, begrüsste die anwesenden Gäste, ehemalige Gründungs – und Freischarenmitglieder und nach ihrem Schlachtruf «Stärne feufi» donnerten die zwei ersten Böllerschüsse durchs Tal.…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Abkühlung gesucht und gefunden

Die Landfrauen Reinach, Menziken und Umgebung genossen ihre diesjährige Vereinsreise zu den Trümmerbachfällen und die Abkühlung durch das spritzende Gletscherwasser.

(Eing.) Nachdem wir zuhause einen kleinen, aber langersehnten Regenguss genossen hatten, fuhren 25 Landfrauen, bei noch leicht bewölktem Wetter, via Wolhusen, durchs Entlebuch auf den Schallenberg. Im Restaurant Gabelspitz genossen wir endlich Kaffee und Gipfeli, und das bei herrlichem Sonnenschein, wund...