Kindernachmittag auf Schloss Liebegg

Fr, 08. Jun. 2018

moha. Schon der kurze Spaziergang vom Parkplatz bis zum Schloss Liebegg ob Gränichen bot den Kindern und ihren Begleitern ein spannendes Erlebnis. Nach einem heftigen aber kurzen Regenguss schlichen grosse Schnecken über den Weg, die Luft war rein, die Pflanzen nass und von den Sträuchern tropfte sauberes Wasser. Es roch nach Moos und feuchter Erde. Wer sogar den Wanderweg durch den Wald benutzte, konnte sich gut vorstellen, hier auch einem Frosch oder gar einem Zwerg zu begegnen. Mit ihren sagenhaften Tieren direkt aus dem tiefen Wald zu kommen schienen auch die beiden behüteten Herren, die den Besuchern beim Schlosseingang ihren grünen Zaubertrank anboten. An einem Lagerfeuer konnte Schlangenbrot gebacken werden und als süsse Überraschung gab es Fruchtspiesse und frische Waffeln zu…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Die Tore zum Himmel» – ein packender Fortsetzungsroman

Grossmachtstreben, Intrigen und der Drang nach Unabhängigkeit prägen den zweiten Roman des jungen Autors Tobias David Gloor (29) aus Dürrenäsch. Nach seinem Erstlingswerk 2015 «Das Land der Flüsse» eine nahtlose Fortsetzung in den Wirren des Mittelalters Anfang des 12. Jahrhunderts.

rf. «Das Schreiben fällt mir leicht, wenn es mir gelingt, die mittelalterliche Welt vor meinem inneren Auge aufzubauen», erklärt Tobias Gloor sitzend vor ein...