Die Art und Weise der Erlösung liegt in Gottes Hand

Di, 07. Aug. 2018

Leserbrief zur Rubrik «Zum Sonntag» von Pfarrer Raffael Sommerhalder im Wynentaler Blatt vom 3. August.

Lieber Herr Kollege
Von der Würde allen menschlichen Wesens auf Erden weiss Paulus Gerhard ein Lied zu singen: «Menschliches Wesen, was ist’s gewesen? In einer Stunde geht es zugrunde, sobald die Lüfte des Todes drein wehn…». Die Würde des Menschen – «der achtungsgebietende Wert, der jedem Menschen innewohnt…» (Duden: Band 7) – ist also in der irdischen Zeit immer mit dem Sterben und mit dem Vergehen bemessen. Alles von Gott geschaffene Menschenwesen ist laut Gen. 1, 19 Erde. Und es muss wieder Erde werden. Darin liegt m. E. die einzige «Würde», die Gott persönlich allem seinem irdischen Adamsgeschöpfe gleich verliehen hat. Und jedes Geschöpf, das auf Erden einen Atemzug lange lebt aus…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zum Sonntag

Gott: Unglaublich laut, weil unheimlich leise!

Die Welt ist laut geworden, laut, weil sich der Mensch mit den heutigen Mitteln an allen Ecken und Enden Gehör verschafft. Schallwände, Gehörschutz und Flüsterbelag sind nur Tropfen auf den heissen Stein bei dem Heer an Werbetafeln, die an jeder Hauptstrasse Spalier stehen, bei der Flut an Kommentaren, die heute im Internet zu jedem Artikel abgegeben werden, bei der Wucht an Shitstorms, die in sozialen Medien unliebsame Meinu...