Mit einem Seetaler Farbtupfer

Fr, 15. Nov. 2019

Zu den feierlichen Momenten des Seetaler Poesiesommers gehörten in den letzten Tagen die Übergabe von zwei Kulturpreisen: Der «Premio Masciadri» wurde im Museum Langmatt in Baden dem Schweizer Autor Max Dohner überreicht, während der im Seetal entstandene «Prix Winkelried» für Verdienste zugunsten der Schweizer Kultur im Ausland im Rahmen der Settimana della lingua italiana in Stockholm an Ricardo Donoso ging.

Nachdem sich der Aarauer Pianist Werner Schmid an den Steinway setzte, auf dem schon Clara Haskil in der Langmatt konzertierte, sprach eine Maus mit Gott. Denn die Rezitatorin Cornelia Masciadri las vor der Preisübergabe in Erinnerung an den 2014 verstorbenen Lyriker und Altphilologen Virgilio Masciadri aus den «Tiergebeten» von Carmen Bernos de Gastzold. Sie lieh einer Maus, einem…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die zwei Gesichter des SC Reinach

Einer Entscheidung des Bundesrats ist es zu verdanken, dass die Women’s League eigentlich in der RegioLeague angesiedelt als Profiabteilung eingeordnet wurde und die Meisterschaft wieder aufgenommen werden konnte. Nach sechs Niederlagen in Folge zeigten die SCR-Damen am Wochenende zwei unterschiedliche Gesichter.

rc.Angefangen hatte das Wochenende so schön. Am Samstag resultierte für das Team um Chefcoach Sean Huber auswärts gegen den EV Bomo der erste Si...