Nachspiel in Grossbritannien

Fr, 20. Dez. 2019

«Bevorstehende Ereignisse werfen ihr Licht voraus», schrieb der englische Maler William Turner 1844 in ein Skizzenbuch mit Aquarellen aus der Innerschweiz. 175 Jahre später begann der Seetaler Poesiesommer damit, das Werk Turners auf sein Programm zu setzen – und widmet dem englischen Malergenie nun seit 2015 jährlich eine Veranstaltung in London.

(Eing.) Das Projekt mit neuen Kompositionen für Clavichord, die sich auf ausgewählte Gemälde des mehr als 30’000 Werke umfassenden Nachlasses von Turner beziehen, wurde vor wenigen Tagen am «Originalschauplatz» in der Tate Britain in London weitergeführt. Die Uraufführung der «Turner-Sonatina» des italienischen Komponisten Stefano Ghisleri bildete das Glanzlicht zum Abschluss des diesjährigen 20. Seetaler Poesiesommers. Tags drauf brachte das…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Das Oberwynental braucht einen progymnasialen Zug»

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 hat das obere Wynental nur noch einen Bezirksschulstandort. In Reinach werden 183 Schülerinnen und Schüler in neun Klassen unterrichtet. Dazu gehören jetzt auch 57 Lernende aus Menziken und Burg. Gianin Müller, Standortleiter des Bezirksschulhauses Neumatt und Fachlehrkraft, äussert sich zur Schulentwicklung im grossen Interview mit WB-Mitarbeiter René Fuchs.

Welche Erinnerungen kommen Ihnen spontan in den Sinn, wenn ...