«Viel Spass am Nass und natürlich im Nass!»

Di, 07. Jan. 2020

Im November 2017 sprachen die Seener Stimmbürger 7,68 Mio. Franken für die Sanierung ihres Hallenbads. Im April des vergangenen Jahres schliesslich schlossen sich dessen Türen, die Bauarbeiten konnten starten. Nun, nach nur gerade einmal neun Monaten Bauzeit erstrahlen das Hallenbad wie auch der Saunabereich in neuem Glanz und die Technik ist auf dem neusten Stand. Die Zukunft des Hallenbads mit überregionaler Bedeutung ist damit für die nächsten 20 bis 25 Jahre gesichert. Im Frühjahr dürften dann auch noch die Räumlichkeiten der Ärztepraxis im Obergeschoss des Gebäudes bezogen werden.

hg. Am 1. April des vergangenen Jahres haben sich die Türen des Hallenbads Seon geschlossen. Nun, nach nur neun Monaten Bauzeit konnte der Bevölkerung ein rundum saniertes und auf den neusten Stand der…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Chrosle»: Literarische Berühmtheit

Marktrundschau

Bekannt ist sie unter vielen Namen: Chrosle, Chruslebeeri oder Klosterbeere. Jetzt beginnt in der Schweiz die Saison der scheinbar unscheinbaren Stachelbeere, die Einzug in die deutsche Literaturgeschichte hielt.

lid. «Flut, Flut, mach alles wieder gut…», schlägt Effi Briest im gleichnamigen berühmten Roman von Theodor Fontane als Trauergesang vor. An dieser berühmten literarischen Stelle bekommt die unscheinbare Stachelbeere für einmal ein...