Reinach: Camerata aargauSüd mit Chor und beeindruckender Solistin

Mi, 25. Sep. 2013

Erneut verstand es Dirigent David Reitz verschiedene Persönlichkeiten der klassischen Musik miteinander zu vereinen. Der
Kirchenchor Effretikon und Sopranistin Sandra Werner sorgten in Reinach zusammen mit der Camerata aargauSüd für Gänsehaut.

rc. In lebhafter Abwechslung stellten sich gut zwei Dutzend Chorsänger, das Streichorchester der Camerata aargau Süd, verstärkt durch einige Bläser und die Solistin Sandra Werner vor das Publikum und gaben ihr Können zum Besten. Das harmonische Zusammenspiel gelang bestens, zeichnet sich David Reitz doch sowohl bei der Camerata wie auch beim Kirchenchor als Dirigent verantwortlich.

Solistin Sandra Werner

Den Part der Solistin übernahm Sandra Werner, die mit ihrer kräftigen Sopranstimme das Publikum zu begeistern wusste. Bei der melancholischen und mit viel Gefühl vorgetragenen Arie «O babbino Caro» lief es so manchem Zuhörer kalt den Rücken ab. Mit klarer Stimme trug die Eglisauerin später Verdis Schmerz erfülltes «Morrò, ma prima in grazia» vor.

Lesen Sie den ganzen Artikel im Wynentaler Blat Nr. 74 vom 24. September 2013
Jetzt im Abo auch als PDF oder in der klassischen Print-Ausgabe. Rufen Sie uns an: 062 765 13 06
oder schreiben Sie uns eine E-Mail: abo@wynentaler-blatt.ch

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Mehr Vorsicht» als Sofortmassnahme

In Kölliken ereigneten sich innert kurzer Zeit zwei Verkehrsunfälle auf Fussgängerstreifen der Kantonsstrasse. Für den Gemeinderat Grund genug, um eine öffentliche Diskussion zur Verbesserung der Situation zu führen. Insbesondere sichere Schulwege stehen im Fokus.

rc. Der Gemeinderat lädt deshalb direkt nach den Sportferien zu einer Diskussionsrunde am Dienstag, 12. Februar 2019, um 18 Uhr in der Aula Mittelstufenschulhaus ein. Teilnehmen werden kantonale F...