Seengen: Sanierung der Hammerschmiede

Mo, 05. Okt. 2015

Der im vergangenen Sommer durchgeführte Informationstag trug dem Verein Hammerschmiede Seengen nicht nur viel Goodwill, sondern auch handfeste Vorteile ein. Das mehr als 100 Jahre alte Kulturgut stiess auf grosse Beachtung, und heute zählt der Verein 140 eingetragene Mitglieder.

 

Viele von ihnen haben sich auch bereit erklärt, mit Eigenleistungen zur Sanierung des grössten Schmiede- Hammerwerks in der Schweiz beizutragen. Die Gesamtkosten, um die Hammerschmiede in Seengen zu sanieren und wieder in die Gänge zu bringen, sind auf rund 750’000 Franken veranschlagt.Auf den ersten Blick sehr viel Geld, gemessen an der Grösse und Bedeutung des ältesten Schmiede- Hammerwerks der Schweiz allerdings eine sicherlich vertretbare Summe. Zumal die Trägerschaft – derVerein Hammerschmiede – mit einem namhaften Beitrag der kantonalen Denkmalpflege rechnet und sich auf die Zusage zahlreicher freiwilliger Fachleute und Helfer verlassen kann.

 

Den ganzen Artikel lesen Sie im Wynentaler Blatt Nr. 76 vom Dienstag, 6. Oktober 2015.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Sozialdienst neu in Unterentfelden

(Mitg.) Der für Moosleerau zuständige Regionale Sozialdienst hat seinen neuen Standort ab 1. Dezember 2020 in Unterentfelden, Suhrenmatte 29. Die Büroräumlichkeiten sind ab Tramhaltestelle Oberentfelden Uerkenbrücke zu Fuss gut erreichbar. Direkt vor dem Gebäude stehen auch Kundenparkplätze zur Verfügung.

Militärische Entlassung

Die militärische Entlassung für die Gemeinde Moosleerau gelangte am 5. November 2020 in der Mehrzweckhalle Le...