Halwilersee: Mord und Totschlag

Di, 24. Mai. 2016
Krimiautor Michael Theurillat (Bild: EP.)

Die sechste Fahrt des Seetaler Literaturschiffs entführte die Passagiere in die Welt des Verbrechens. Zuvor präsentierte Moderator Hardy Ruoss in gewohnt packender Weise seine persönliche Bücher-Hitliste der Saison, bevor die Geflügelschere sich in den Brustkorb schob.

 

Knochen knacken. Die Geflügelschere frisst sich in den Brustkorb rein – tiefer und tiefer. «Soll ich noch weiter erzählen?», fragt Krimiautorin Mitra Devi vergnügt, «Sie sind ja nicht am Essen. » Die Passagiere des vollbesetzten Seetaler Literaturschiffs lachen,und der eine oder andere legt vorübergehend den Zopf, der eben noch gut gemundet hat, zur Seite. Die Krimiautorin mit den dunkelblitzenden Augen hat einen schrägschwarzen Humor, daran lässt sie vom ersten Moment an keinen Zweifel. Und sie hat die Gabe, beim Erzählen Bilder lebendig werden zu lassen. Ihre Schilderung der Obduktion einer Leiche, der sie zur Vorbereitung auf einen ihrer Krimis beigewohnt hat, wirkt so real, dass das Brechen der Knochen zu hören ist – draussen, mitten auf dem Hallwilersee, auf dem Literaturschiff, dessen Motoren schweigen.

Weiterlesen

Dieser Artikel ist am Dienstag, 24. Mai 2016 in der gedruckten Ausgabe Nr. 40 unserer Zeitung erschienen. Wenn Sie das WB zweimal in der Woche druckfrisch in Ihrem Briefkasten oder auf Ihrem Tablet haben möchten, abonnieren Sie das Wynentaler-Blatt noch heute - Sie verpassen nie wieder einen Artikel aus IHRER Region.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Jagd und Wildtiere schützenswert?

Jagdpächter Peter Suter und Wildtierschützer Peter Suter – beide aus Kölliken – trafen sich zu einem Gespräch. Zwei gestandene Männer vertreten ihre Standpunkte «Jagd vs. Wildtierschutz». Für das Gleichgewicht im Wald braucht es die Jagd. Wenn Jäger und Tierschützer miteinander auskommen, den Dialog finden und am gleichen Strick ziehen, ist dies sicher auch zum Wohle unserer Wildtiere. Die beiden Gesprächspartner gehen mit gut...