Willkommen im letzten Jahrhundert

Sa, 19. Nov. 2016

Seit sie 15 Jahre alt ist, beschäftigt sich Geraldine Granget mit der vielfältigen Mode aus dem letzten Jahrhundert bis in die aktuelle Zeit. Mit ihrem Geschäft «Limited by Geraldine» ist sie jüngst von Gränichen an die Tramstrasse 57 in Suhr gezügelt – ein Haus mit grosser Tradition.

 

Während 40 Jahren verkaufte Fritz Böniger im «Studio MK» an der Tramstrasse in Suhr Fotoartikel. Nach der Geschäftsaufgabe im Frühling dieses Jahres wurde Geraldine Granget auf die Räumlichkeiten aufmerksam und wusste sogleich: Dies ist der würdige Ort für ihren Modeladen, in dem sich Kleidungsstücke und Accessoires aus den vergangenen 100 Jahren angesammelt haben. «Der Platz in Gränichen wurde immer knapper und einiges musste ich in den Keller auslagern, das war schade», erklärt Granget. Neben fertigen Kleidern, die aus hochwertigen Stoffen und mit grosser Sorgfalt verarbeitet wurden, fertigt die gelernte Schneiderin auch selber Kleider nach originalen Schnittmustern an, die bis in die 1910er Jahren zurück reichen. «Seit kurzem habe ich auch Schnittmuster von 1890», schwärmt «Dina», wie Geraldine auch genannt wird.

Weiterlesen

Diesen Bericht finden Sie in der WB-Ausgabe Nr. 90, vom Freitag, 18. November 2016. Abonnieren Sie das Wynentaler-Blatt noch heute - Sie verpassen nie wieder das wirklich Wissenswerte aus IHRER Region.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bank Leerau setzt Erfolgskurs fort

Die Bank Leerau Genossenschaft erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein erneut sehr erfreuliches Ergebnis und steigerte ihren Gewinn. Das im Suhrental verwurzelte Institut konnte diesen gegenüber dem Vorjahr um 1,37 Millionen Franken verzeichnen.

(Eing.) Die Kundenausleihungen stiegen aufgrund anhaltender Bautätigkeit um 27,92 Mio. Franken auf 609,85 Mio. (+4,80 Prozent). Die Kundengelder dagegen verzeichneten eine Abnahme um 6,83 Mio. auf 493,92 Mio. Franken (-1,37 Prozent). Der ge...