«Neues» Wasserrad – ein grosser Schritt

Fr, 28. Apr. 2017

Die zweite Generalversammlung des Vereins Hammerschmiede Seengen fand am «Originalschauplatz» statt. Das Erfreulichste vorweg: Finanziell sind die Idealisten auf Kurs. Auf besonderes Interesse stiess das komplett restaurierte Wasserrad, das in alter Frische auf seinen Einbau wartet.

 

Die Sicherstellung der Finanzierung gehört mit Blick auf das Gesamtbudget von 750’000 Franken, das für die Sanierung und Instandstellung der Hammerschmiede Seengen erforderlich ist, nach wie vor zu den Hauptaufgaben des Vorstandes. Mit Freude konnte Präsident Jörg Leimgruber berichten, dass mittlerweile rund drei Viertel des Geldes gesichert sind. Finanzministerin MarianneWildi wartete ebenfalls mit positiven Zahlen auf: «Wir suchen zwar noch 200’000 Franken, aber die erfreuliche Tatsache, dass bereits rund 100’000 Franken an Sponsoringgeldern zusammengekommen sind, zeigt, dass wir recht gut unterwegs sind.» Aktuell gehören dem Verein Hammerschmiede rund 170 Mitglieder an.

Weiterlesen

Den ganzen Artikel finden Sie in der gedruckten Ausgabe des Wynentaler Blattes. Die Zeitung gibt es am Kiosk, im Abo oder auch als App für das Smartphone und das Tablet. Abonnieren Sie die Zeitung aus der Region noch heute und verpassen Sie nie wieder die wirklich interessanten Geschichten!

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Bank Leerau setzt Erfolgskurs fort

Die Bank Leerau Genossenschaft erzielte im Geschäftsjahr 2018 ein erneut sehr erfreuliches Ergebnis und steigerte ihren Gewinn. Das im Suhrental verwurzelte Institut konnte diesen gegenüber dem Vorjahr um 1,37 Millionen Franken verzeichnen.

(Eing.) Die Kundenausleihungen stiegen aufgrund anhaltender Bautätigkeit um 27,92 Mio. Franken auf 609,85 Mio. (+4,80 Prozent). Die Kundengelder dagegen verzeichneten eine Abnahme um 6,83 Mio. auf 493,92 Mio. Franken (-1,37 Prozent). Der ge...