Reinach: Repol mit Defibrillatoren unterwegs

Fr, 20. Jul. 2018

rc. Alle Fahrzeuge der Regionalpolizei aargauSüd wurden von der Firma sanität24 mit je einem portablen Defibrillator ausgerüstet. Damit sind die Beamten bei einer Erstintervention auch für jenen Fall ausgerüstet, bei dem eine Person einen Herzstillstand erlitten hat. Repol Chef Dieter Holliger (rechts im Bild) nahm die Geräte am Mittwoch in Reinach entgegen. «Beim Einsatz des Defibrillators kann man eigentlich nichts falsch machen», erklärte dabei Heinz Maurer von der Lieferfirma (links). «Eine Computer-Stimme sagt genau, was zu tun ist.» Es ist übrigens nicht möglich, einer Person einen Elektroschock zu versetzen, die noch Puls hat. Das Gerät registriert die Vitalfunktionen des Patienten. Auch wenn man eine Herzmassage vornehmen muss, sagt das Gerät, ob man zu schnell oder zu langsam…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Geschichen aus dem Löwenkeller»

(Mitg.) Der Verein Zeitreisen lädt zu einer nächsten Begegnung ein: 5. Februar 2020, 19 bis 20 Uhr.Auf dem Programm stehen Geschichten aus dem Löwenkeller, «Liebhaber Theatergesellschaft Beinwyl – Ein kleines Dorf mit grosser Theaterleidenschaft». Zur Sprache kommt viel Spannendes über ausgewählte Objekte aus der Sammlung von Zeitreisen Beinwil am See. Gast ist Peter Eichenberger. Freier Eintritt.