Erst fehlte das Glück – dann die Nerven

Di, 02. Okt. 2018

Den Red Lions Reinach gelang der Einstand in die neue Meisterschaftssaison nicht ganz nach Mass. Gegen Bellinzona kassierten sie eine 0:5-Heimniederlage. Nebst dem treffsicheren Tessiner Angriffstrio Masa, Schena, Lakhmotov ist der Grund auch im längeren Auszug des Strafenregisters zu suchen.

mars. Nach der Niederlage gegen Uzwil hatte Bellinzona bei der Reise ins Oberwynental offensichtlich ziemlich viel Durchsetzungswillen im Gepäck. Im ersten Drittel spielten die Red Lions zwar noch auf Augenhöhe mit den Tessinern, bereits im ersten Powerplay in der 13. Spielminute legten diese aber ein Tor vor, während Reinach dieselbe «Einladung» (Powerplay) zweimal nicht auszunützen vermochte. So blieb es zur Pause eher gegen den Spielverlauf beim 0:1.

In den zwei weiteren Dritteln war Bellinzona…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Mittleres Wynental: Schneesportlager in Disentis

55 Kinder aus Teufenthal, Gontenschwil, Ober- und Unterkulm sind ins Skilager nach Disentis gefahren. Genau auf den Lagerstart begann Frau Holle ihre Kissen zu schütteln. So stiessen die Teilnehmer die ganze Woche auf sehr gute Pistenbedingungen.