«Schiff Ahoi!» für die Costa Turnica

Di, 08. Jan. 2019

Dreimal An- und Ablegen an einem Wochenende, das ist schon eine beachtliche Leistung für die Schiffsbesatzung. Der Unterkulmer STV lieferte den Mitreisenden dreimal eine unterhaltsame Turnshow und durfte sich dabei immer über ausverkaufte Reihen freuen. Anlässlich der Nachmittagsvorstellung waren viele junge Passagiere an Deck und den beiden Abendvorstellungen war zudem eine akrobatische Mitternachtseinlage der Röhnradgruppe Möriken-Wildegg angegliedert.

moha. Wie jedes Kreuzfahrtschiff vereinte auch die Costa Turnica Glanz und Glamour mit Wellness, Fitness,Animation und Landausflügen. So nisteten sich die Passagiere gleich nach dem Check-In ein auf dem Sonnendeck, während sich die Crew um alle anfallenden Arbeiten sowie um das Wohl und die Unterhaltung der Gäste kümmerte. Die Zuschauer erlebten die Abenteuer des jungen Marco Polo mit und trafen auf Wicky und die starken Männer. Eine Gruppe blinder Passagiere reiste im Gepäckraum mit und plötzlich war auch noch ein Sturm in Sicht. Die Heizer schaufelten kräftig Kohle, um das (Dampf-)Schiff in Bewegung zu halten. Dem folgte ein Halt in Venedig, eine Bettdecken-Party, eine Deckreinigung und ein Work-Out an Deck. Nicht fehlen durften natürlich die Kinder-Disco, ein Gala-Abend und das Captain’s Diner ganz am Schluss der Reise.

Alles Schlag auf Schlag

All das ganze Geschehen an Bord wurde umrahmt von turnerischem und tänzerischem Können, mit passenden Kostümen, einem tollen Bühnenbild und sorgfältig ausgewählter Musik. Die Nummern folgten Schlag auf Schlag.

Der grossen Kreuzfahrt gingen zahlreiche Stunden des Choreografierens, fleissigen Übens und auch Spass voraus. Die vielen Mitwirkenden hatten einmal mehr gezeigt, wie man gemeinsam eine wunderbare Show zeigen kann und dabei nie das Lächeln vergisst. Manch ein Mitreisender begab sich vor dem endgültigen Auschecken noch gerne an die Schiffs-Bar, um mit der charmanten Crew auf die gelungene Reise anzustossen.

Kategorie: 

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Mit Toyota und Subaru auf Erfolgskurs

Die Emil Frey AG kann auf 95 erfolgreiche Geschäftsjahre zurückblicken. In dieser Zeit zeigten die Verantwortlichen stets Mut. So gab es hier den Toyota fast von Anfang an zu kaufen, und der Subaru, der «Wolf im Schafspelz», wie Werner Aeschlimann dieses Kraftpaket bei seiner Einführung nannte, wird auch schon seit 40 Jahren verkauft.

st. Ein Blauer Salon der Jubiläen war die Autoshow dieses Jahr. Die Verantwortlichen der Emil Frey AG in Safenwil von damals zeig...