«Bilanz alles andere als erfreulich»

Di, 19. Mär. 2019

In Suhr trafen sich die Mitglieder des Vereins zum Schutze der bedrohten Wildtiere zur Jahresversammlung. Dem Präsidenten traten Tränen in die Augen. Die Mitteilung, ein treues Mitglied und eine Kämpferin für den Tierschutz verloren zu haben, erfüllte ihn mit tiefer Trauer.

aw. «Ein vergangenes Jahr sollte man in guter und erfreulicher Erinnerung behalten», eröffnete Peter Suter die Jahresversammlung an gewohnter Stätte, «die Bilanz bezüglich Naturund Tierwelt sei jedoch alles andere als erfreulich». Einmal sei die «Hornkuh-Initiative» knapp gescheitert und zum anderen wurde die Initiative «Wildhüter statt Jäger» im Kanton Zürich verworfen. Verantwortlich machte er eine finanziell und personell übermächtig agierende Jägerschaft zu Lasten der heimischen Wildtiere. Für seine markanten…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Die Krise als Chance für das Hoflädeli

Im Schreiben des Bauernverbands Aargau wird das «attraktive Alternativangebot mit regionalen, saisonalen und vor allem gesunden Lebensmitteln» hingewiesen. Wie sieht es aber mit der Vielfalt und der Erreichbarkeit aus? Das wollten wir genauer wissen.