«Trinkwasser kann konsumiert werden»

Fr, 26. Jul. 2019

Das Amt für Verbraucherschutz teilt in einer Mitteilung mit, dass bei Wasserproben das Pflanzenschutzmittel Chlorothalonil in jeder dritten Probe nachgewiesen wurde und jede zehnte Probe den neu festgelegten Grenzwert überschreite. Dennoch könne das Trinkwasser im Kanton Aargau weiterhin konsumiert werden.

rc. Das Amt reagiert damit nach eigenen Angaben auf die «schweizweiten Berichterstattungen zu Rückständen des Pflanzenschutzmittels Chlorothalonil im Trinkwasser», welche die Aargauer Bevölkerung verunsichert habe. Die Substanz wurde erst vor kurzem von Experten als relevant für den Gesundheitsschutz eingestuft. Entsprechend hat der Bund im Sinne einer vorsorglichen Massnahme für diese Substanzen neu einen Höchstwert festgelegt.

Zwei Wasserfassungen sind vom Netz

Dieser Wert liegt bei…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«S’esch ebe en Mönsch of Ärde»

Wie soll man ein bis dahin wunderschönes Konzert würdigen, das am Freitagabend ein so schmerzliches Ende genommen hat? Soll man überhaupt davon berichten? Wird eine Note je wieder Freude in die Herzen bringen?

rc. So viele Fragen drehten sich im Kreis der Zuschauer. Etwa eine halbe Stunde war vom Jahreskonzert gespielt. Die Kinder, die eben noch ihren grossen Auftritt hatten, rutschten noch ganz aufgeregt auf ihren Stühlen hin und her, als sich der letzte Ton von «S&...