«Klimawandel kann mit Aufforstung gebremst werden»

Fr, 11. Okt. 2019

Es ist ihr letzter Streich im Parlament: Nationalrätin Sylvia Flückiger-Bäni aus Schöftland und Vertreterin des Bezirks Kulm reichte zum Schluss ihrer Amtszeit im Bundeshaus eine Interpellation zur Zukunft unserer Wälder ein. In der Rubrik «Kulmer Stimme in Bern» erläutert sie ihre Fragen an den Bundesrat, mit dem Ziel, wirtschaftliche Nachhaltigkeit im Zusammenspiel mit Biodiversität im Wald langfristig sicherzustellen.

Laut ETH-Forschern kann der Klimawandel gebremst werden mit der Aufforstung der Wälder. Wald ist eines der wertvollsten Geschenke der Natur, als Sauerstofflieferant, als CO2 Speicher und als Lieferant des einzigartigen Rohstoffes mit Nachwuchs, dem Holz. Wie gehen wir in Zukunft mit diesem Geschenk um? Es ist leicht zu beobachten, wie der Wald leidet und sich im Wandel…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

1.-August-Brunch abgesagt

Traditionsgemäss findet am Nationalfeiertag seit vielen Jahren beim Museum/Strohhaus der beliebte Brunch statt. Aufgrund der nicht abzuwägenden Lockerungen wurde der 1.-August-Brunch vorsorglich abgesagt.

(Mitg.) Ebenfalls wird das für den 4. bis 6. Juni 2020 geplante Jugendfest abgesagt. Das OK Jugend- und Beizlifest hat das Jugendfest neu auf 23. bis 26. Juni 2022 verschoben. Nicht stattfinden wird auch die diesjährige Gemeinde-Seniorenreise. Gemeinderat und das reformi...