Seetaler Poesiesommer am 1. August

Do, 05. Aug. 2021

(Eing.) «Reiche dem Fremden die Hand, so dass er sie in seiner Art fassen kann.» Seit einem Dutzend Jahren feiert der Seetaler Poesiesommer den 1. August mit kulturellen Gedankenanstössen. In diesem Jahr schenkte auf einem Spaziergang im englischen Park beim Schloss Hallwyl der in Ebikon aufgewachsene Schriftsteller Lino Sibillano (Bild) seine Erfahrungen mit dem Fremden. Sie reichen zurück bis zu seiner Geburt als ein in der Schweiz geborenes italienisches Kind. Die Überfremdungsinitiativen setzten Tausende von Gastarbeiterfamilien in permanente Unsicherheit. Nach Jahrzehnten gelang es dem 56jährigen Autor, die hart durchlebte Realität in poetischen Bildern anschaulich mitzuteilen. «Du brauchst nicht höher als der Himmel zu steigen / nicht tiefer zu tauchen als der Grund», schreibt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Ich hab’ mehr als einen Koffer in Berlin»

Bettina Ramseier, SRF-Korrespondentin für Deutschland, ist in Reinach aufgewachsen. Seit Ende 2018 lebt die frühere Produzentin beim Nachrichtenmagazin «10vor10» mit ihrer Familie in Berlin. Mit klarer und engagierter Stimme berichtet sie via Skype von ihrem Werdegang und ihrer geschätzten Arbeit.

Was verbindet Sie noch heute mit dem Wynental und insbesondere mit Reinach?

Mit meiner Familie bin ich regelmässig zu Besuch bei meiner Mutter. Die Natur mit dem Homb...