Vakanz bei der Lokalkorrespondenz

Fr, 29. Jun. 2018

Seit einigen Jahren werden die Aufgaben der Rickenbacher Lokalkorrespondenz von einem Redaktionsteam wahrgenommen, was sich bestens bewährte. Auf den 30. Juni demissioniert nun Jasmin Pfiffner (jap) von ihrer Tätigkeit als Lokalkorrespondentin in Rickenbach. Leider konnte bislang noch kein Ersatz für sie im Rickenbacher Redaktionsteam rekrutiert werden.

Aus diesem Grund steht im Moment Silvio Bertschi (be) als alleiniger Rickenbacher Lokalkorrespondent zur Verfügung. Dessen Berichte sind auch regelmässig im «Wynentaler Blatt» und im «Michelsämter» zu lesen. Silvio Bertschi erfüllt in erster Linie die Belange der Gemeinde Rickenbach.

Verstärkung gesucht

Solange die Vakanz besteht, gilt für Vereine und Veranstalter folgendes Vorgehen im Vorfeld des Anlasses, bei welchem eine Berichterstattung in der Lokalpresse gewünscht wird: Es ist eine frühzeitige Anfrage bei Silvio Bertschi (silvio.bertschi@gmx.ch) zu stellen. Falls dieser keine Termine frei hat, steht eine Anfrage bei den Redaktionen des «Anzeiger Michelsamt» (redaktion@anzeigermichelsamt.ch) oder beim Wynentaler Blatt (redaktion@wynentaler-blatt.ch) offen. Diese Zeitungen nehmen auch selber geschriebene Einsendungen entgegen. Der Gemeinderat ist weiterhin dankbar für allfällige Hinweise oder Vorschläge von Personen, welche sich für diese Aufgabe eignen würden und freut sich auf die Kontaktaufnahme via gemeindeverwaltung@rickenbach.ch.

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Detailprojekt wird ausgearbeitet

Die Abteilung Denkmalpflege des Departements Bildung, Kultur und Sport, hat die Villa Clara unter kantonalen Schutz gestellt. Damit kommt die dringend nötige Sanierung einen Schritt voran, wie der Gemeinderat mitteilt.

rc. Viele Jahre wurde die Villa Clara vernachlässigt, was die Instandhaltung der Liegenschaft angeht. Sowohl die Fassade, wie auch das Innenleben müssten renoviert werden, 3 Millionen Franken würde das alles kosten.An der Gemeindeversammlung im letzten Herb...