Vorurteile im WB?

Fr, 12. Apr. 2019

Man hat sich schon damit abgefunden, dass mancher Redakteur im WB nicht immer euphorisch gegenüber Fremdem und Ungewohntem eingestellt ist und man kann ebenso gewisse Vorbehalte gegenüber anderen Kulturen erkennen. Und was lesen wir im Interview mit Frau Dr Piccolantonio im WB vom 5.4 ? «…wir denken da an Länder im Fernen Osten, wo ebenfalls sehr viel gelächelt wird, bevor dann dem hartnäckigen Gesprächspartner schlimmstenfalls ein Messer zwischen die Rippen gestossen wird». Ein so offen plumpes, nahezu rassistisches Vorurteil (und dazu noch falsch) muss sich die Leserschaft des WB wirklich nicht antun; so etwas bedient niedere Instinkte und gehört absolut nicht in das WB. Ich erwarte diesbezüglich eine Klarstellung – sonst hat sich der Wynentaler für mich als Lokalblatt…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Zum Sonntag

Gott: Unglaublich laut, weil unheimlich leise!

Die Welt ist laut geworden, laut, weil sich der Mensch mit den heutigen Mitteln an allen Ecken und Enden Gehör verschafft. Schallwände, Gehörschutz und Flüsterbelag sind nur Tropfen auf den heissen Stein bei dem Heer an Werbetafeln, die an jeder Hauptstrasse Spalier stehen, bei der Flut an Kommentaren, die heute im Internet zu jedem Artikel abgegeben werden, bei der Wucht an Shitstorms, die in sozialen Medien unliebsame Meinu...