Sandstrahlen im Atelier von Elisabeth Fuchs-Maurer

Do, 22. Jul. 2021

Am ersten Ferientag trafen wir uns am Zetzwiler Bahnhof. Alle waren gespannt, wie das Sandstrahlen überhaupt geht: «Sprüht man da vielleicht Sand auf das Glas?» Endlich kam der Zug. Im Atelier in Suhr angekommen, erklärte Elisabeth Fuchs-Maurer uns, wie das mit dem Sandstrahlen geht. Zuerst müssen die Gläser mit Klebeband und Stickern beklebt werden. Die beklebten Stellen kommen nachher nicht mit Sand in Berührung. Mit Hilfe einer Sandstrahl-Pistole sprüht man Sand auf das Glas oder die Flasche. Der Sand schleift die Oberfläche ab und fertig ist das Kunstwerk. Es entstanden wunderschöne Werke, zum Beispiel mit einem Segelschiff, mit Blumen und Kreisen. Jemand hat sogar einen Fisch mit dünnem Klebeband aufgeklebt. Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei. Wir mussten laufen, um…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Jagd und Wildtiere schützenswert?

Jagdpächter Peter Suter und Wildtierschützer Peter Suter – beide aus Kölliken – trafen sich zu einem Gespräch. Zwei gestandene Männer vertreten ihre Standpunkte «Jagd vs. Wildtierschutz». Für das Gleichgewicht im Wald braucht es die Jagd. Wenn Jäger und Tierschützer miteinander auskommen, den Dialog finden und am gleichen Strick ziehen, ist dies sicher auch zum Wohle unserer Wildtiere. Die beiden Gesprächspartner gehen mit gut...