Fussball-Fieber im Aarauer Schachen

Fr, 09. Mär. 2018

Vom 15. bis 19. April findet im Aarauer Schachen die 23. Ausgabe des FC Aarau Juniorencamp statt. Seit 10 Jahren steht OK-Präsident Thomas Valli an vorderster Front und motiviert Jahr für Jahr Hunderte Kinder, sich in den Frühlingsferien sportlich zu betätigen.

 

rc. «Wir spielen nicht nur eine ganze Woche Fussball, wir haben auch einen polysportiven Rahmenwettkampf und viele kleinere und grössere Überraschungen für die über 300 teilnehmenden Kids», sagt Thomas Valli auf die Frage, was die Kinder im traditionellen Fussballcamp alles erwartet. Doch nicht nur die vielen Aktivitäten zünden das Fussball-Fieber im Aarauer Schachen. «Es sind die zur Tradition gewordenen Besuche und Trainings der FCA-Spieler, die einmalige Ausrüstung und das unvergleichliche Camp-Feeling, das während einer knappen Woche aufkommt», schwärmt Thomas Valli. Wie immer gibt es am Dienstag einen Überraschungs-Event, der ein gut gehütetes Geheimnis darstellt. In den letzten Jahren traten an dieser Stelle beispielsweise Müslüm oder die professionellen Skater vom Rolling Rock Aarau auf – man darf gespannt sein.

Der Verein FC Aarau 1902 organisiert
Seit zehn Jahren organisiert Thomas Valli die Camps im Aarauer Schachen, es ist demnach die elfte Ausgabe unter seiner Regie.Valli greift auf ein grosses Team zurück mit rund 30 Trainern, einer engagierten Küchenmannschaft und vielen Helfern, die beim Auf- und Abbau des Camps anpacken. Die Teilnahme für ein Kind kostet 330 Franken. Valli ist sich bewusst, dass dies viel Geld ist.«Wir wollen das Angebot und die Qualität bewusst auf hohem Niveau halten. Wir wollen uns von anderen Camps in der Region abheben», sagt Valli. Diese seien oft eingekauft und werden von kommerziellen Firmen durchgeführt. «Unser Camp wird vom Verein FC Aarau 1902 organisiert und arbeitet nicht gewinnorientiert – resultiert dennoch ein Gewinn, fliesst dieser vollumfänglich in die Abteilungen des Kinder-Fussballs.» Um den Unterschied auszumachen, soll den Kindern ein unvergessliches Erlebnis geboten werden: «Tatsächlich erhalten die Kids eine komplette Fussballausrüstung mit zwei Shirts und Hosen, Stulpen, Regenjacke und Sonnencap, dazu eine Trinkflasche und einen Ball. Sie werden täglich von 10 bis mindestens 16 Uhr von ausgebildeten Personen betreut und verpflegt», fasst Valli das Angebot zusammen.

Nur noch 50 Plätze frei
Für das diesjährige Camp sind nur noch gut 50 Plätze zu haben, danach gibts eine Warteliste. Anmelden können sich die Kinder im Internet unter www.fca-juniorencamp.ch. «Dort gibt es auch eine Teilnehmerliste und man kann nachschauen, ob das Gspändli schon angemeldet ist», unterstreicht Valli die sportlichsten aller Gedanken: nämlich der Teamgedanke und das Zusammenhalten, das Jahr für Jahr im Aarauer Schachen fast eine Woche lang gelebt wird. Es sind traditionell auch viele Mädchen und Buben am Camp, die nicht in einem Verein Fussball spielen. «Eltern, Grosseltern und Zuschauer», sagt Valli, «sind vom 15. bis 19. April übrigens jederzeit willkommen.»

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Alle Kandidierenden im ersten Wahlgang

(Mitg.) Bei der Urnenabstimmung vom 23. September erfolgte der 1. Wahlgang für die Gesamterneuerungswahlen der Amtsperiode 2019 bis 2022 von fünf Mitgliedern der Kirchenpflege, Präsidium Kirchenpflege, einem Abgeordneten für die Synode und der Gemeindepfarrerin. Alle vorgeschlagenen Kandidatinnen und Kandidaten wurden bereits im ersten Wahlgang gewählt. Es ergaben sich nachfolgende Wahlresultate.

Kirchenpflege

Bei einem absoluten Mehr von 62 Stimmen wurden als Mitgl...