Eine angstfreie Zustimmung zu den Initiativen

Fr, 14. Sep. 2018

Es ist ein Jammer zu sehen, dass die Fair-Food-Initiative und die Volksinitiative für Ernährungssouveränität an Zustimmung verlieren, ein Jammer zu sehen, dass die Angstmacherei in der Schweizer Politik ein Mittel geworden ist, welches von den entsprechenden Seiten immer wieder bedenkenlos eingesetzt wird, um unentschlossene Wählerinnen und Wähler zu beeinflussen. Politische Angstmacherei ist ein Rezept, welches oft rentiert. Die beiden Vorlagen scheinen mir aber etwas vom Klügsten, Wackersten und Notwendigsten in der aktuellen politischen Lage zu sein, weil sie sich für eines unserer Grundbedürfnisse einsetzen, für unsere Ernährung.

Die Ernährung hat in den letzten Jahrzehnten eine Entwicklung durchgemacht, die mehr als nur fragwürdig ist.Ab Mitte des vergangenen Jahrhunderts begannen…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Schöftland lehnt BNO nur teilweise ab

Die Gemeindeversammlung von Schöftland nimmt im «Haupttraktandum» die Gesamtrevision Nutzungsplanung Siedlung und  Kulturland an, stellt aber einen Rückweisungsantrag bezüglich Hegmatte. Rekordverdächtige 453 Stimmberechtigte sorgten für eine übervolle Aula und eine überlange Versammlung.