Nein zur Unterjochung durch die EU

Di, 07. Mai. 2019

Bis jetzt haben unsere Abstimmungen etwas bewirkt. Doch in den letzten Jahren wurde der Volkswille durch die Politiker oft nicht mehr umgesetzt. Wenn Sie am 19. Mai Ja stimmen, wird in Brüssel in Zukunft nur noch gelacht, unter dem Motto: Habt ihr schon abgestimmt, oder lebt ihr nach unserem EU-Willen weiter? Die meisten (nicht alle) Gesetze in der Schweiz sind während Jahrhunderten gereift und gewachsen – die EU hat weder Geschichte noch Wurzeln, sondern beschäftigt viele Personen, die sonst unbrauchbar wären.

Die Schweiz unterstützt mit meinem hart erarbeiteten Einkommen via Steuern die EU. Weshalb soll ich für diese Schikanen der EU, die meine Sicherheit untergräbt (ich traue mich abends nicht mehr auf den Bahnhof Aarau), zahlen? In England wurde 95 Prozent der hart arbeitenden Bürger…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Das Oberwynental braucht einen progymnasialen Zug»

Mit dem Beginn des neuen Schuljahres 2020/21 hat das obere Wynental nur noch einen Bezirksschulstandort. In Reinach werden 183 Schülerinnen und Schüler in neun Klassen unterrichtet. Dazu gehören jetzt auch 57 Lernende aus Menziken und Burg. Gianin Müller, Standortleiter des Bezirksschulhauses Neumatt und Fachlehrkraft, äussert sich zur Schulentwicklung im grossen Interview mit WB-Mitarbeiter René Fuchs.

Welche Erinnerungen kommen Ihnen spontan in den Sinn, wenn ...