Eine Höchstnote und einmal Bronze

Di, 15. Mai. 2018

Die Schlossrueder Kunstturner Florian Langenegger und Lars Gloor blicken auf erfolgreiche Wettkämpfe zurück.

(Eing.) An den Zürcher Kunstturnertagen startete Florian Langenegger am vergangen Samstag im Programm 5 zu seinem ersten Wettkampf in dieser Saison. Beim Einturnen am Sprung erlebte Florian zuerst einen Schreckmoment und verknackste sich dabei seinen Fuss. Da ein Indianer bekanntlich keinen Schmerz kennt, nahm Florian trotzdem seinen Wettkampf am Reck auf. Er zeigte eine gute Übung, stürzte dann aber leider bei der Landung. Beim nächsten Gerät, seinem Spezialgerät dem Boden, wuchs er dann, trotz grosser Schmerzen, über sich hinaus und holte sich mit der fantastischen Note von 16.20 Punkten die Tageshöchstnote des gesamten Wettkampfs. An den weiteren Geräten Pferdpauschen, Ringe,…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

«Die Tore zum Himmel» – ein packender Fortsetzungsroman

Grossmachtstreben, Intrigen und der Drang nach Unabhängigkeit prägen den zweiten Roman des jungen Autors Tobias David Gloor (29) aus Dürrenäsch. Nach seinem Erstlingswerk 2015 «Das Land der Flüsse» eine nahtlose Fortsetzung in den Wirren des Mittelalters Anfang des 12. Jahrhunderts.

rf. «Das Schreiben fällt mir leicht, wenn es mir gelingt, die mittelalterliche Welt vor meinem inneren Auge aufzubauen», erklärt Tobias Gloor sitzend vor ein...