«Im Wald, im schöne grüene Wald …»

Di, 06. Nov. 2018

Der Aargauische Försterverband; WaldAargau, Verband der Waldeigentümer sowie der Ortsbürgerverband Aargau haben die Volksinitiative «Ja! Für euse Wald» eingereicht. Damit fordern sie 0,3 Prozent des Staatsbudget für 35 Prozent der Kantonsfläche (Wald) einzusetzen. Denn die Bewirtschaftung des Aargauer Waldes und der Unterhalt von Waldstrassen und Wanderwegen endet nicht an der Gemeindegrenze. Der Kanton kann das Begehren mit vorhandenen Mitteln umsetzen. – Soweit so gut! Wichtig ist nun einfach noch ein überzeugtes «Ja! Für euse Wald» am 25. November.

moha. Es ist längst bekannt, dass die Kosten für die Waldbewirtschaftung trotz laufenden Optimierungen vielerorts nicht mehr erwirtschaftet werden können. Die Kassen der Waldbesitzer (meist Ortsbürgergemeinden oder Private) werden nicht nur…

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.

Kommende Events

Stellen

Immobilien

Diverses

Trending

1

Miteinander statt gegeneinander im Wald

Die Fotos im Wynentaler Blatt vom Freitag 12. April zeigen ein erschreckendes Szenario. Die Jagd auf- und untereinander macht wirklich keinen Sinn, denn meistens ist bei einer solchen Aktion der Kollateralschaden grösser als die eigentlich erwünschte Wirkung. Undenklich was passieren würde, wenn Menschen oder Tiere durch solch hinterhältige Fallen verletzt werden. Im Extremfall könnte dies tödlich enden oder auch Krankheiten (Blutvergiftung, HIV) ausgelöst w...